Löwinnen kommen gut ins Jahr 2020!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Löwinnen kommen gut ins Jahr 2020!

      Sportfreunde Hamborn 07 Handball e.V. schrieb:

      11.01.2020 / 1.Frauen

      Hamborn 07 – SC Bottrop 26:23 (14:12)

      Löwinnen kommen gut ins Jahr 2020!

      Einiges hat sich getan bei den Löwinnen zwischen den Feiertagen. Ins Jahr 2020 starten die Duisburgerinnen allerdings gut und gewinnen trotz einiger Ausfälle die Punkte verdient gegen den SC Bottrop. Ohne Latoya Nick (privat) , Laura Schulitz (BP) , Franziska Pohl (privat) , Bettina Michels (Urlaub) und Samira Magister (OP) , Carina Röschel (privat) ging es ins erste Spiel 2020.

      Trainer Rainer Nick berief Celina Theyn und Nina Wilms (Tor) aus der A-Jugend ins Aufgebot für das heutige Spiel. Erstere wird ab 2020 zum festen Aufgebot der Löwinnen gehören und parallel zur Nordrheinliga A-Jugend, bei den 1.Frauen spielen.

      Zudem musste Ersatz für die zu ihrer Schwester nach Osterfeld gewechselte Nadine Neff gefunden werden (hier wünschen wir viel Spass und Erfolg in Osterfeld). Ihre Position auf der rechten Seite übernimmt 07-Eigengewächs Linda „Bambi“ Bambey, die zu Hamborn 07 zurückgekehrt ist.

      Herzlich Willkommen !

      Weiter können die Löwinnen mit Nicole Popenda ein neues Gesicht im Handballsport einfügen. Sie spielte ihre ersten nervösen 10 Minuten im Handball ohne Fehler. Herzlich Willkommen !

      Im Spiel lagen die Löwinnen nur ein einziges Mal in Rückstand (0:1) – aus einer gut agierenden 6:0 Deckung wurde Minute um Minute der Vorsprung ausgebaut (7:3 / 9:5 / 11:7) und nur kleinere Fehler verursacht. Der Pausenstand mit 14:12 leichten Fehlern vor der Pause geschuldet.

      Nach der Pause wurde viel ausprobiert und gewechselt und der Vorsprung leicht erhöht. (18:13 / 20:15) – zwischenzeitlich brachten uns Zeitstrafen und Unkonzentriertheiten für 10 Minuten aus dem Konzept (24:21) – letztlich wurde aber auch hier das Spiel und der „Faden des Spieles“ in der Schlussphase verwaltet und die Punkte eingefahren.

      Ein Sonderlob bekommt heute Jil Möller – ihre bisher beste Leistung!

      Tore und gespielt: Nina Wilms (TW) , Kimberly Kazubek (TW) , Jil Möller (5) , Tessa Jannson (8/5) , Aylin Cosar , Anna Adamsky (4) , Linda Bambey (4) , Linda Stock (1) , Dilan Demir (1) , Celina Theyn (3) , Nicole Popend


      Quelle:Sportfreunde Hamborn 07 Handball e.V.